Kontakt

NÖ Pflege- und Betreuungszentrum Orth / Donau
Zwenge Nr. 3, 2304 Orth / Donau
T +43 2212 3140
F +43 2212 3140 734 199
E pbz.orth@noebetreuungszentrum.at

Projekte

JA "Jung und Alt"

In diesem Projekt geht es darum, junge Menschen mit dem Thema "Altern" vertraut zu machen

Auf Grund der gegebenen Nachbarschaft mit der CampusMittelSchule Orth/Donau besteht bereits seit mehreren Jahren eine ersprießliche Partnerschaft zwischen dem NÖ Pflege- und Betreuungszentrum Orth / Donau und Schule, wobei verschiedene gemeinsame Projekte in der Vergangenheit bereits durchgeführt wurden.

Mit dem "Start up" wurde das Projekt der Campusmittelschule Orth an der Donau mit dem Haus in Anwesenheit von Soziallandesrätin Mag.a Barbara Schwarz vorgestellt. Ziele sind u. a. die Förderung von Miteinander zwischen Jung und Alt, persönliche Begegnungen, Aneignung von Fachwissen und die Stärkung der Sozialkompetenz.

Die projektverantwortlichen Mitarbeiterinnen sind seitens des NÖ Pflege- und Betreuungszentrum Orth / Donau die Ehrenamtskoordinatorin Frau Helga Brandstetter sowie seitens der CMS Orth/Donau Frau Ingrid Rohringer, Bachelor of Education (BEd).

Im Zuge verschiedener  WorkShops sollen die SchülerInnen der CampusMittelSchule Orth/Donau in kreativer Weise einen Einblick in ein Leben im Alter gewinnen, das eventuell von Beeinträchtigungen und Beschwerlichkeiten geprägt ist.

So wurden unter anderem in kreativer Weise mit unseren BewohnerInnen Gedächtnis- und Konzentrationsübungen durchgeführt, von Pflegedienstleiterin Claudia Türk und Ehrenamtskoordinatorin Helga Brandstetter im Rahmen eines Seminars mit Schülern häufig im Alter auftretende Krankheiten und deren Folgen erörtert sowie mit unseren ehrenamtlichen MitarbeiterInnen und den BewohnerInnen Gesellschafts- und Strategiespiele gespielt.

Unter Bildergalerien wird über den Fortschritt des Projektes berichtet werden.

zurück nach oben

Therapiegarten

Höhere Lebensqualität durch Therapiegarten

Durch den Aufenthalt in unserem geplanten Therapiegarten wollen wir unseren BewohnerInnen den unmittelbaren Kontakt zur Natur ermöglichen.
Im Rahmen der Gartentherapie werden nicht nur Lebensfreude, Selbstwertgefühl und Kreativität gefördert, sondern auch die Mobilität, Geschicklichkeit und mentale Funktionen werden erhalten und verbessert.
Nachdem u. a. eine großzügige Spende im Zuge einer Ausstellung im Haus die Errichtung des geplanten Therapiegartens ermöglichen wird, konnte nunmehr eine Projektgruppe zur Verwirklichung des Vorhabens eingerichtet werden.

Unter Bildergalerien wird über den Fortschritt des Projektes berichtet werden.

zurück nach oben

Gesunde MitarbeiterInnen

Gesunde MitarbeiterInnen im Haus

Das NÖ Pflege- und Betreuungszentrum Orth / Donau ist ein Dienstleistungsbetrieb zur Pflege und Betreuung für schwer pflegebedürftige Menschen.
Die Arbeit im Pflegebereich bringt höchste Anforderungen im physischen und psychischen Bereich mit sich.
Dieses Projekt soll zur Steigerung des Wohlbefindens der MitarbeiterInnen beitragen, die in einem Betrieb zu den wichtigsten Ressourcen zählen. Somit ist es unerlässlich, an der Optimierung der Rahmenbedingungen für unsere MitarbeiterInnen zu arbeiten.
In einem Betrieb mit ca. 90 MitarbeiterInnen ist die Durchführung eines Gesundheitsprojektes besonders begrüßenswert, gerade deshalb, weil die Gruppe jener in den Gesundheitsberufen, die tagtäglich um die Gesundung und die Erhaltung der Gesundheit Anderer bemüht ist, nun auch selbst die Möglichkeit hat, auch an der Erhaltung und Verbesserung der eigenen Gesundheit und Arbeitsstruktur mitzuwirken.
Die Wichtigkeit der physischen und psychischen Gesundheit in den Pflegeberufen war uns bewusst, denn nur ein gesunder Mitarbeiter und eine gesunde Mitarbeiterin kann Freude und Engagement in den Arbeitsalltag einbringen und positiv auf die HeimbewohnerInnen und KollegInnen einwirken.
Nun sollte das Gesundheitsbewusstsein des Einzelnen durch betriebliche Maßnahmen gefördert werden und jedem Einzelnen Möglichkeiten geboten werden, Angebote der Gesundheitsförderung anzunehmen.

Die Entstehungsgeschichte des Projekts
Bereits vor einigen Jahren hat der damalige Dienstellenleiterstellvertreter mit dem Betriebsrat und einigen MitarbeiterInnen einen Raum im Keller des Pflegeheimes mit mehreren privaten Geräten zur Übung in der Freizeit ausgestattet.
Das Angebot wurde vorerst gut genutzt, allerdings wurden keine organisierten Veranstaltungen angeboten, sodass die Intensität der Nutzung innerhalb kurzer Zeit stark nachließ. Im Laufe der Zeit geriet die Initiative in Vergessenheit. Nun soll durch dieses Projekt das Vorhaben nachhaltig im Landespflegeheim Orth an der Donau verankert werden.

Unter Bildergalerien wird über den Fortschritt des Projektes berichtet werden.

zurück nach oben